Schulterblicke: Gesine Hoppenstedt

by Über Magazin


Für unsere neue Ausgabe "Druck" schrieb Gesine einen Artikel über ihre Erfahrungen, welche sie in Kapstadt, Südafrikas Hauptstadt, gesammelt hat. Von den noch immer zu spürenden sozialen Spannungen, die als Resultat der Apartheit noch 20 Jahre nach dessen Abschaffung sichtbar sind, bis hin zur unglaublichen Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt und neu entstehenden Stadtvierteln die zur kulturellen Vielfalt beitragen. 
Im Interview wird Gesine erzählen, was sie glücklich macht und was ihr aufregendstes Erlebnis war:

 

Wie würdest du dich selbst anderen vorstellen?
Ich arbeite als Ärztin auf Fehmarn, bin sehr gerne unterwegs- am liebsten mit dem Bulli oder Boot an den Küsten der Heimat und in Dänemark. Wenn ich Zeit habe fotografiere oder male ich in mein Skizzenbuch. Seekarten faszinieren mich.

In welchem ÜBER-Magazin hast du was gemacht?
Über Druck – Ein Streiflicht durch das Dickicht Südafrikas von den 60ern bis heute.

Wo befindest Du Dich in diesem Moment?
In Kiel auf meinem Balkon (im März!)

Was war das aufregendste, was du bisher in deinem Leben erlebt hast?
Nachts auf dem Atlantik in eine schwarze Wand zu fahren. Ich wusste nicht, was als nächstes passieren würde. Das hat gekribbelt.

Bei all den Städten, Ländern, Flüssen - Was ist Dein Lieblingsort auf der Welt?
Schöne Orte machen immer die Menschen.

Von Schokolade über Seifenblasen bis hin nach Bhutan - Was brauchst Du zum Glücklich sein?
Manchmal ein Lächeln, manchmal ein Schnaps- Immer eigentlich Essen.

Was ist momentan deine größte Passion; was nimmt am meisten deiner Aufmerksamkeit in Anspruch?
Wenn man Passion sagen will würde ich sagen draußen- leider nimmt drinnen zu viel Aufmerksamkeit in Anspruch…

Gibt es eine Frage, die Du Dir selbst immer stellst?
Geht das eigentlich immer weiter so?

Welches Zitat hätte eigentlich von dir sein sollen?
Et hätt noch immer joot jegange…

 

Hier noch einmal einen Einblick in die Ausgabe "Stunden" werfen